2014 Kitas01Dortmund - Claudia Middendorf, MdL (Dortmund) und Bernhard Tenhumberg MdL (Vreden – Sprecher der CDU-Fraktion im Arbeitskreis Familie, Kinder und Jugendliche) haben sich im Rahmen der Sommer-tour einen Einblick in verschiedene Einrichtungen der Stadt Dortmund verschafft. Hintergrund war in den Kitas St. Aposteln und St. Urbanus das unzureichend überarbeitete KiBiz (Kinderbildungsgesetz).

Die Einführung des 2008 eingeführten Gesetzes sollte entscheidende Verbesserungen mit sich bringen, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Förderung und Bildung von Kleinkindern. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass der hohe Anspruch an die Bildungs- und Betreuungsqualität durch zu wenig finanzielle Ausstattung nicht zu bewältigen ist. Räumliche und personelle Ansprüche lassen die Schere zwischen der Kindpauschale pro Kindergartenplatz und der kostendeckenden Arbeit weit auseinanderklaffen. Gestiegen sind unter Anderem die Anforderungen und Dokumentationspflichten des pädagogischen Personals. Frau Middendorf und Herr Tenhumberg haben vor Ort die Sorgen der Einrichtungsleitungen aufgenommen und werden diese Anliegen in ihr politisches Handeln aufnehmen.                            

2014 Kitas02Das Berufsbildungswerk des CJD Dortmund war die dritte Station der Abgeordneten. Es hat den gesellschaftlichen Auftrag, junge Menschen mit Behinderungen beruflich und sozial, dauerhaft zu rehabilitieren. Durch das Zusammenwirken der unterschiedlichen Fachabteilungen erlangen die jungen Menschen berufliche Handlungsfähigkeit und werden in den ersten Arbeitsmarkt eingegliedert. Damit werden sie zur unabhängigen Lebensführung und Teilhabe in der Gesellschaft befähigt.